Geschichte am BSZ Radeberg

Heute
Ausbildung in den Bereichen Metalltechnik, Elektrotechnik, Informationstechnik, Kunststofftechnik, KFZ-Technik und in den Schularten Berufsschule, Fachoberschule und Fachschule 
modell1 
August 2014
Komplette Neuausstattung der Computer- und Servertechnik.
Die Auszubildenden und Lehrkräfte können in 7 PC- Kabinetten, 35 Klassenräumen sowie in allen Vorbereitungsräumen, Werkstätten und Laborräumen modernste Computertechnik nutzen.
 2015 3 pcneu

18. Juni 2009
Einweihung der neuen Außensportanlagen

 2009 sport 
16. Januar 2009
Übergabe der neuen Dreifeld-Sporthalle
18. November 2002
Abschluss der Rekonstruktion und Erweiterung mit der Übergabe des Verbindungsbaus
2002 eingang
1999
Beginn der Rekonstruktion und Erweiterung der Schule (Shedhalle, Schulneubau Haus C, Verbindungsbau/ Aula, Dreifeldsporthalle, Außenanlagen)
99 baust
1992
Zusammenschluss der Berufsschulen Radeberg und Ottendorf-Okrilla zum Beruflichen Schulzentrum Radeberg
 
1990
Berufsschule für Wirtschaft und Technik Radeberg, Berufsschule für Technik Ottendorf-Okrilla
 
1971
Zusammenführung der Radeberger Berufsschulen zur Betriebsschule Robotron, neuer Gebäudekomplex Robert-Blum-Weg 5
71 schule
1965
Betriebsberufsschule Presswerk
  65 rafena lab

1957
Betriebsberufsschule Rafena

1950
Theoretische Ausbildung im Sachsenwerk
 
1945
Gewerbliche und Kaufmännische Berufsschule, An der Kirche 3
 
1927
Verbands-Berufsschule Radeberg und Umgebung
 
1926
Einweihung eines neuen Schulgebäudes Bismarckstraße 8 (heute Pulsnitzer Straße 2a)
 
1906
Bildung von Klassen nach Berufen
 
1888
Öffentliche Handelsschule im Gebäude der Fortbildungsschule
 

1875
Alte Stadtschule wird Fortbildungsschule (An der Kirche 3)