Fachoberschule einjährig bzw. zweijährig

Wollt ihr nach der Mittelschule oder Berufsausbildung weiter vorankommen?
Die Fachoberschule ist genau das Richtige.
Diese ein- oder zweijährige fachorientierte allgemeinbildende Ausbildung führt zur allgemeinen Fachhochschulreife. Sie ist kürzer als der Weg zum Abitur, berechtigt zum Fachhochschulstudium oder Studium an einer Berufsakademie und ist schulgeldfrei.
Unsere Einrichtung bietet die Fachoberschule für Technik.

Wer über einen Realschulabschluss oder einen gleichwertigen Schulabschluss verfügt, kann an der zweijährigen Fachoberschule (Klassenstufen 11 und 12) die Fachhochschulreife erwerben. Der Unterricht erfolgt grundsätzlich in Vollzeitform. Die zweijährige Fachoberschule beinhaltet in der Klassenstufe 11 fachpraktischen Unterricht in Betrieben, Firmen oder anderen Einrichtungen.

Fachoberschule einjährig

Wer zusätzlich zum Realschulabschluss bereits einen Berufsabschluss erworben hat, kann an der einjährigen Fachoberschule (Klassenstufe 12L) die Fachhochschulreife erwerben. In diesem Fall bestimmt der Berufsabschluss über die zu besuchende Fachrichtung. Die einjährige Fachoberschule wird in Vollzeit angeboten.

Mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung in einer technisch- gewerblichen Richtung hat man den erforderlichen praktischen Einblick bereits gewonnen und absolviert nur ein anspruchsvolles Jahr in der Schule. Durch vertieften allgemeinbildenden und fachtheoretischen Unterricht wird zum Studium an einer Fachhochschule qualifiziert.

Unterrichtsfächer

Deutsch Mathematik
Geschichte/Sozialkunde Physik
Englisch Chemie
Informatik Technologie

Bewerbungsunterlagen:

  1. formloses Bewerbungsschreiben
  2. lückenloser tabellarischer Lebenslauf mit 2 Lichtbildern
  3. beglaubigte Kopie des Abschlusszeugnisses 10. Klasse der Mittelschule (Realschulabschluss), des Facharbeiterzeugnisses und Abschlusszeugnisses der Berufsschule.
  4. eine Erklärung darüber,
    a) ob der Bewerber bereits eine Fachoberschule besucht oder an der Abschlussprüfung einer  
        Fachoberschule teilgenommen und welches Ergebnis er erzielt hat und
    b) ob der Bewerber bereits am Auswahlverfahren einer Fachoberschule teilgenommen hat.
  5. gegebenenfalls eine Erklärung über das Vorliegen eines Härtefalls.

Bewerbungen können bis zum 31. März des laufenden Jahres an das BSZ Radeberg gerichtet werden.

Fachoberschule zweijährig

Nach der 10. Klasse schließen sich zwei Schuljahre an. Im ersten Jahr wechseln sich theoretischer und Unterricht in einem Praxisbetrieb im Block ab. Im zweiten Jahr hat die schulische Ausbildung zur Vorbereitung auf die Prüfung Vorrang.

Aufnahmevoraussetzungen:

  • erfolgreicher Realschulabschluss bzw. ein gleichwertiger mittlerer Bildungsabschluss
  • ein vierjähriger fortlaufender Fremdsprachenunterricht

Unterrichtsfächer

in allen Fachrichtungen Fachrichtung Technik
Mathematik Technik des Metall- bzw. Elektrobereiches
Deutsch Physik
Geschichte/Sozialkunde Chemie
Englisch Technisches Zeichnen
Informatik Religion/Ethik
Sport  

Abschlussprüfungen:

zentrale Prüfung für das Land Sachsen
- schriftlich: Deutsch, Mathematik, Physik (nur Fachrichtung Technik)
  Pädagogik/Psychologie (nur Fachrichtung Sozialwesen)
- schriftlich und mündlich: Englisch
- neben der mündlichen Prüfung im Fach Englisch kann in einem der
  schriftlichen Fächer zusätzlich eine mündliche Prüfung absolviert werden

Bewerbungsunterlagen:

  1. formloses Bewerbungsschreiben mit Unterschrift der Eltern
  2. lückenloser tabellarischer Lebenslauf mit 2 Lichtbildern
  3. beglaubigte Kopien der Zeugnisse bzw. des letzten Halbjahreszeugnisses

Bewerbungen können bis zum 31. März des laufenden Jahres an das das BSZ Radeberg.

Download